Austin

LIVESTYLE

RARE BIRD

Retro Gesichtsmaske - MODERn UND ANDERS

Wie kann ich, als leidenschaftlicher und nicht nur schönwetterfahrender Vespafahrer, meinen Hals und mein Gesicht vor Staub, Wind und Regen schützen? Diese Frage brachte uns zu unserem nächsten Testbericht. Dieses außergewöhnliche Rolleraccessoir ist zwar kein Standard Ausrüstungsgegenstand, das zu den unbedingt notwendigen Rollerbekleidungsteilen zählt, doch hilft dieses dir sehr, mit den verschiedenen Facetten sämtlicher Witterungsbedingungen leichter klar zu kommen.

Die Firma Rare Bird wurde Ende 2016 in London gegründet. Diese Idee wurde aus der Not heraus geboren: Das Team von Rare Bird hat festgestellt, dass der aktuelle Markt keine stilvollen Lösungen bietet, wenn es ums Fahren bei schlechtem Wetter oder im Winter geht. Wir wissen, wie wichtig es ist, in der Lage zu sein, und dann auch noch komfortabel zu fahren, ohne Kompromisse eingehen zu müssen.

Schick und trotzdem sinnvoll

Die Retro Gesichtsmaske von Rare Bird ist nicht nur als modischer Tick zu verstehen, er hält auch deine Halspartie angenehm warm und wenn´s mal wirklich dicke kommt und dir die Regentropfen voll in das Gesicht hämmern, kannst du diesen, im guten alten Banditen Style vor deine Mund- und Wangenpartie spannen.

Zweckmaßig und nützlich

Gesichtsschutzes beim Roller fahren, auch hier steht der Nutzfaktor an erster Stelle, da ein Tragen ohne deinen Roller auf der Straße zu bewegen, dann nur für Verwirrung sorgen wird.

rollermagazin.at

DIE RARE BIRD im Test

Der gesamte Testbericht folgt noch in den nächsten Tage

Info

RARE BIRD LONDON

Masken und Zubehör für Biker.

Email: info@rarebirdlondon.co.uk

[www.rarebirdlondon.co.uk]